Infos zu Sockelleisten / Zubehör


 


Auf dieser Infoseite für Sockelleisten möchten wir Ihnen gerne alle wichtigen Informationen zu dem Produkt „Sockelleiste“ anbieten, so dass Sie viele Jahre Freude an Ihren Fußleisten haben

Sockelleisten

Wie montiere ich Sockelleisten?

Für Montage von Sockelleisten gibt es vier gebräuchliche Montagearten mit Vorteilen und Nachteilen

 

» Kleben

Unter Kleben versteht man, dass die Sockelleisten mittels eines geeigneten Montageklebers direkt an der Wand verklebt werden.

Vorteile & Nachteile

• Einfach, Sauber, Lärmfrei, Keine Bohrlöcher in der Wand und in den Fußleisten, Geringer Werkzeugbedarf

• Kosten für Kleber, Geeignete Wand notwendig

 

» Montage mit Montageclips

Bei der Montage von Bodenleisten mit Hilfe von Montagekleber werden im Vorfeld Montageclips mit Dübeln und Schrauben an der Wandbefestigt. Danach werden die Fußleisten auf die Clips gesteckt.

Vorteile & Nachteile

• Sicherer Halt der Leisten auch bei schwierigen Wandverhältnissen, Eventuelle ungerade Wände (z.B. bei Altbauten) können ausgeglichen werden, einfach umzusetzen, keine Bohrlöcher in den Fußleisten

• Kosten für die Clips, höherer Zeitaufwand, höherer Werkzeugbedarf

 

» Nageln

Beim Nageln werden die Sockelleisten in der Regel mit einer Nagelmaschine an der Wand vernagelt.

Vorteile & Nachteile

• Sehr schnell, einfach

 

• Teuer, da Nägel gekauft und im Regelfall eine Nagelmaschine ausgeliehen werden muss, es sind immer die Nagelköpfe auf der Oberfläche der Sockelleiste sichtbar, geht nur bei geeigneten Wänden (z.B. nicht bei Betonwänden oder zu weichen Wänden)

» Verschrauben

Vorteile & Nachteile

• schnell, einfach

 

• Teuer, da geeignete Schrauben benötigt werden, es sind immer die Schraubenköpfe auf der Oberfläche der Sockelleiste sichtbar, geht nur bei geeigneten Wänden (z.B. nicht bei Betonwänden oder zu weichen Wänden), höherer Zeitaufwand

Beim Verschrauben werden die Fußleisten mit Senkschrauben und Dübeln im der an der Wandverschraubt. Wenn Sie sich für eine der Montagearten für Ihre Fußleiste entschieden haben, finden Sie hier eine Montageanleitung, die Ihnen bei der Umsetzung Ihres Projektes hilft.

 

Welche Sockelleiste ist für welchen Raum geeignet?

Hier gibt es einige allgemein gültige Regeln, die wir Ihnen vorstellen wollen

  • Die Größe der Sockelleiste sollte zu Ihrer Raumgröße passen. Im Regelfall sagt man, Sockelleisten bis zu einer Höhe von 100 mm für jeden Raum geeignet sind. Darüber hinaus sollte man sich die Raumsituation genau anschauen. Wenn Sie sich unsicher sind, bestellen Sie sich doch einfach einige Muster der von Ihnen favorisierten Sockelleisten.
  • Machen Sie sich Gedanken über die Form  Ihrer Sockelleisten. Diese gibt es heutzutage in sehr unterschiedlichen Formen. Eine der gebräuchlichsten Formen ist das „Hamburger Profil“ (auch Berliner Profil genannt). Hier har die Fußleiste im oberen Drittel eine Profilierung und verleiht somit den Räumen eine Akzentuierung. Wer dies nicht wünscht wählt lieber eine rechteckige oder abgerundete Form.
  • Welche Farbe sollte man wählen? Bezüglich der Farbauswahl für eine Sockelleiste gibt es keine allgemeingültigen Regeln. Heute werden sicherlich weit über 60 % aller verkauften Bodenleisten in der Farbe „Weiß„ verkauft. Weiß hat den Vorteil, dass diese Farbe neutral ist und zu allen Einrichtungsfarben und Wandfarben passt. Die andere Möglichkeit ist natürlich die Leiste, angepasst zum Bodenbelag zu kaufen. So hat man ein schlüssiges, einheitliches Bodensystem. Im Regelfall lassen sich alle Fußleisten auch nachträglich streichen.

 

Welches Material ist für mich geeignet?

Mittlerweile stehen im Bereich Sockelleisten sehr viele verschiedene Materialien zur Verfügung, deren Vorteile und Nachteile nachfolgend dargestellt sind.

Material

• Sockelleisten aus MDF, Echtholz, Furnierte Fußleisten, Furnierte Fußleisten, Sockelleisten aus Aluminium oder Edelstahl

Vorteile

• Der Klassiker, gutes Preis/Leistungsverhältnis, große Auswahl an Formen und Farben, gute Qualität, Echtes Holz, im Regelfall teuerer, Kern im Regelfall Tanne oder Fichte, das Furnier besteht aus Echtholz, Wasserfest, sehr stoßfest, pflegeleicht, flach, Sehr edles Design, im Regelfall rostfrei, für Sondereinsatzfälle geeignet

 Edelstahlummantelte Sockelleiste

Gibt es weitere Punkte die beachtet werden sollten?

Beim Einsatz von Sockelleisten gibt es viele weitere Punkte, die beachtet werden sollten

✔ Verlegung von Kabeln

Oftmals werden hinter Sockelleisten Kabel verlegt. Falls Sie dies auch machen wollen stellen Sie sicher, dass Ihre Sockelleiste für das Verlegen von Kabeln geeignet ist

✔ Lichtsockelleisten

Wenn Sie Ihre Räume noch mehr aufwerten wollen, machen Sie sich Gedanken, ob eine Lichtsockelleiste für Sie in Frage kommt. Der Vorteil von Lichtsockelleisten ist, dass diese heute mit der LED-Technik sehr einfach zu realisieren und zu montieren sind. Mit den möglichen Lichteffekten können Sie wunderbare Raumeindrücke umsetzten.

Sockelleiste mit LED

✔ Abschluss und Gestaltung der Raumecken

Ein Thema, dass immer wieder bei der Montage von Sockelleisten angesprochen wird, ist die Realisierung von Raumecken und der Abschluss zu Türen oder Wänden. Bei der Gestaltung von Raumecken bieten sich heute Universalholzecken oder vorgefertigte Ecken für Sockelleisten an, die es mittlerweile für sehr viele Bodenleisten gibt. Falls einem diese beiden Alternativen nicht zusagen, bleibt immer noch die klassische Methode des Gehrungsschnittes , die in unserer Montageanleitung beschrieben ist.

✔ Heizrohrabdeckleisten

Eine wichtige Thematik, die viele Wohnungs- und Hausbesitzer beschäftigt, ist die Frage, wie unschöne Heizungsrohre versteckt oder kaschiert werden können. Hierfür gibt es mittlerweile viele schöne Heizrohrabdeckleisten in verschiedensten Größen und Farben, die in der Lage sind optische sehr schöne Lösungen zu bieten.

✔ Renovierungsleisten

Bei der Renovierung von Altbauten stellt sich immer wieder die Frage, wie renoviert werden soll. Soweit eine effektive und kostengünstige Lösung bevorzugt wird, können hier ohne Probleme Renovierungsleisten verwandt werden.