Kontaktinformationen
B2B Angebote
Musterbestellung
Die clevere Idee vor dem Kauf
PROVISTON FRÜHLING-SALE

Montageanleitung für Metallprofile

Wir zeigen Dir im Folgenden, wie Du unsere unterschiedlichen Metallprofile einfach und sicher montierst. So gelingt Dir ein perfektes Endergebnis.

Befestigung von Übergangsprofilen und Wölbschienen

Prüfe vor der Montage unserer Übergangsprofile aus Aluminium den Untergrund. Dieser muss eben und tragfähig sein. Die Übergangsprofile müssen dabei ohne Hohlräume verschraubt oder verklebt werden (bitte beachte auch die Hinweise für selbstklebende Produkte).

Tipp: In stark beanspruchten Bereichen sollte das Profil sowohl verschraubt UND verklebt werden (z.B. bei schweren Transporten über den Profilen). So garantierst Du einen festen und sicheren Halt.

Möchtest Du die Belastbarkeit weiter erhöhen, so ist eine kraftschlüssige Ausfüllung des Hohlraums zwischen Übergangsprofil und Bodenbelag unumgänglich. Bei selbstklebenden Übergangsprofilen sind die Hinweise für selbstklebende Produkte zu beachten.

 


Montage_Bodenprofile_1

 

 


Befestigung von Treppenkantenprofile / Winkelprofile

Verschraube das Treppenkantenprofil auf geradem und tragfähigem Untergrund. Achte dabei darauf, dass das Profil eng an der Kante anliegt und nicht verrutscht. Grundsätzlich sind unsere Treppenkantenprofile für Treppen aller Bereiche, Absätze, Podeste und Bühnen geeignet. Bei unseren Edelstahl Treppenkanten empfehlen wir, dass diese vorzugsweise im Innenraum angebracht werden sollten. Aber auch in überdachten Außenbereichen kannst Du diese befestigen.

Tipp: Bei Anbringung in stark belasteten Bereichen (z.B. mit Lieferverkehr), sollten die Treppenkantenprofile bzw. Winkelprofile am besten verschraubt UND verklebt werden.


Montage_Bodenprofile_2

 

 


Befestigung von Einschub- /Einfassprofilen

Unsere Parkett- und Laminatprofile bestehen i.d.R. aus 2- und 3-teiligen Systemen. Das Grundprofil des Einschubprofils wird zunächst in beiden Fällen auf dem Untergrund verschraubt. Achte darauf, dass der Untergrund gerade und tragfähig ist.

Beim 2-teiligen Profil wird der Bodenbelag wie gewohnt unter der Beachtung der Dehnungszone verlegt. Das Deckprofil wird anschließend auf das Grundprofil aufgeschraubt. Beim 3-teiligen Profil wird erst noch das Mittelprofil aufgesetzt bevor anschließend das Deckprofil aufgeschraubt wird.

Wichtig: Beachte beim Kauf der Profile bzw. des Bodenbelags die unterschiedlichen Einfassungshöhen unserer Einschubprofile, damit diese am Ende zueinander passen. Bei einer Verwendung von Bodenbelägen, die z.B. unterhalb der Einfasshöhe unserer Profile liegen, können unangenehme Stolperkanten entstehen. Um das auszugleichen, kannst Du in diesen Fällen eine Unterlage (z.B. Kork) anbringen.

Hinweis: Um die Profile nicht zu beschädigen, sollte beim Anschrauben mit einem Akkuschrauber das niedrigste Drehmoment eingestellt werden. Beachte bei selbstklebenden Produkten bitte die Hinweise in der entsprechenden Rubrik.

 


Montage_Bodenprofile_3

 


Befestigung von selbstklebenden Profilen

Für einen 100-prozentigen Klebekontakt muss der Untergrund trocken, staub- und fettfrei, sowie gerade und tragfähig sein. Aufgrund der hohen Klebkraft können die Profile in der Regel nur 1-mal verklebt werden. Bevor Du die Profile endgültig anklebst, empfehlen wir vorab  das Profil mit Trägerpapier mehrfach trocken auflegen und die Stelle mit Markierungen anzuzeichnen.

Um das Profil nun am Boden zu befestigen, ziehe das Trägerpapier ab und klebe das Profil an gewünschte Stelle (die Du ggf. vorher bereits markiert hast). Achte darauf, die Klebebahn nicht mit den Fingern zu berühren. Tipp: Die Klebekraft kann beträchtlich erhöht werden, wenn Profil und Untergrund mit Heißluft erwärmt werden.

Hinweis: Verschiedene Faktoren können abstoßend wirken, wie z.B. Zementschleier, Teppichimprägnierung, Bodenbelagspflege, ausgedünnte Beschichtungen, Restfeuchte. Bei Temperaturen über 80 Grad wird der Kleber stark elastisch bis flüssig. Zum Entfernen von Kleberesten kannst Du Nitroverdünnung verwenden.

Der Einsatz von selbstklebenden Produkten bei Brandschutztüren unterliegt der Genehmigung durch den Türenhersteller (Gewährleistungsfrage).


Montage_Bodenprofile_4

 

 


Befestigung von Gleitschutzeinlagen für Kombiwinkel / Treppenkantenprofile mit Einlagefassung:

Einlagen mit 12 / 23mm Breite (selbstklebend)

Die Klebenut der Treppenkantenprofile muss trocken, staub- und fettfrei sein. Rolle die Einlagen entsprechend der Länge der Treppenkanten aus und schneide diese vor. Zieh nun die Schutzfolie nach und nach ab und presse die Einlage fest an. Hierzu kannst Du ggf. auch eine Andrückrolle verwenden. Nach ca. 24 Stunden hat der Kleber der PVC-Gleitschutzeinlage seine volle Klebkraft erreicht. Klebeprobleme kannst Du am besten mit Heißluft beheben.

Wichtige Hinweise: Die PVC- Gleitschutzeinlage beim Verlegen bitte nicht dehnen und den Überstand nicht abschneiden, da sich das Band auf die vorgeschnittene Länge zusammenzieht. Die Einlage mit einer Breite von 23 mm muss nach dem Abrollen angewärmt werden, um die inneren Spannungen zu beseitigen.

Einlagen mit 25 mm Breite (glatt oder gerippt für Kombi-Winkel)

Rolle die Einlage entsprechend der Profillänge aus und schneide diese vor. Lege es anschließend  an das Profil an und drücke es zentimeterweise in die Nut ein. Achte darauf, die Einlage nicht zu drehen. Es ist mit einer Einlagenstreckung zu rechnen. Das Profil schrumpft nach einer gewissen Zeit in die vorgeschnittene Länge zurück.

Wichtige Hinweise: Bei sofortiger maßlicher Fertigstellung besonders bei Gehrungsschnitten, solltest Du ca. 50 mm der beiden Enden (rechts und links) mit Sekunden- oder Kontaktkleber fixieren. Bei Treppenkantenprofilen solltest Du die Einlagen, je nach Verschleißgrad, gelegentliche wechseln.

Hast Du weitere Fragen zur Montage von Metallprofilen? Kein Problem. Rufe uns an unter der Nummer 05468 - 9384748 oder schreibe uns eine E-Mail an info@profistuck.de – Unser Service-Team hilft Dir gerne weiter.

 

Montage_Bodenprofile_5

Zuletzt angesehen